Verordnung einer Krankenbeförderung

 

Vertragsärzte können Ihnen eine  Krankenbeförderung verschreiben.  Achten Sie als Patient darauf, dass Sie sich eine Krankenfahrt erst von Ihrer Krankenkasse per Antrag genehmigen lassen. Nur dann können Sie sicher sein, dass die Kosten übernommen werden.

Nehmen Sie eine Fahrt in Anspruch, bevor sie genehmigt wurde und die Krankenkasse lehnt Ihren Antrag ab, werden Ihnen die Kosten in Rechnung gestellt.

Die Fahrten zu stationären Behandlungen oder Fahrten zu  vor- oder nachstationären Behandlungen sind in der Regel genehmigungsfrei.

Weitere Auskünfte erhalten Sie von ihrer Krankenkasse.

Bei Versicherten, die keine Befreiung von Zuzahlungen besitzen, beträgt die Zuzahlung 10% der Fahrtkosten; mindestens 5,- € , höchstens 10,- €.

 

Unsere Krankenfahrten sind Fahrten, liegend, mit oder ohne Rollstuhl, die mit einen Taxi oder Mietwagen ohne medizinisch-fachliche Betreuung des Patienten stattfinden. Auch eine Betreuung beim Arztbesuch können wir nicht übernehmen.

 

Da wir Vertragspartner der Krankenkassen sind können wir Fahrtkosten 

auch direkt mit Ihrer Krankenkasse abrechnen, vorausgesetzt eine Genehmigung durch Ihre Krankenkasse liegt vor.

 

Bestellen Sie Ihr Taxi oder Mietwagen unter 08669/901757 oder online unter
Taxi-Weidner@web.de.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Autor LöhRu